Schraubtagebuch Teil 1 – Demontage

Heute habe ich vom Vater meiner Freundin einen alten Roller nebst einem rieeeesigen Berg Ersatzteile abgeholt. Es handelt sich dabei um einen Zündapp R50 aus dem Jahre 1963.

Nun haben Philipp und ich uns heute daran begeben, das Schätzchen wieder in einen lauffähigen Zustand zu bringen. Der erste Versuch bestand natürlich darin, etwa eine Viertelstunde auf dem Kickstarter herumzutreten, um zu dem Schluss zu kommen, dass jenseits des Benzinhahns trotz fast vollem Tank schlicht und einfach nicht ankommt.

Dementsprechend haben wir das Werkzeug ausgepackt und die hintere Karosserie inklusive Tank abgebaut und den Tank (notgedrungen in PET-Flaschen) entleert.

Für Morgen habe ich mir dann vorgenommen, endlich einen Satz Schraubenschlüssel zu kaufen, den Benzinhahn vom Tank abzuschrauben und Tank sowie Benzinhahnvorfilter gründlich zu reinigen. Dann schauen wir mal weiter. 🙂

Außerdem wird es dann morgen hoffentlich ein paar Fotos von dem mechanischen Schlachtfeld geben.

2 Gedanken zu „Schraubtagebuch Teil 1 – Demontage

  1. Genial…! Kommst Du dann damit nach Hamburg? Dann schraub doch bitte schneller *werkzeugkasten rüberschieb*

    Drück Dich, mein Großer ^.^

Schreibe einen Kommentar zu Fee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.