Es gibt noch Prinzessinnen

Es kommt selten vor, dass man mich in Bezug auf Musik überraschen kann, aber vor kurzem wurde ich auf ein wahres Schmuckstück deutscher Liedermacherei gestoßen: Die Kleingeldprinzessin und die Stadtpiraten ist eine Band um die Berliner Liedermacherin Dota Kehr. Die Gruppe zeichnet sich durch gesellschaftskritische, intelligente Texte und eine tolle Kombination aus Bossa Nova und Jazz aus und hat mich komplett in ihren Bann gezogen.

Das ist übrigens mein absolutes Lieblingslied von ihr, hier leider ohne Band, aber trotzdem grandios. Meine Sehnsucht wird durch das Lied allerdings nicht gelindert, sondern eher verstärkt… Vielleicht sollte ich überlegen, ob ich mit meiner Musikwahl irgendwas falsch mache…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.