Wie Phönix aus der Asche?

Weeeh, kaum passt man ein paar Minuten nicht auf, ist schon über ein Jahr um und das Blog ist so jungfräulich, wie am ersten Tag… Hat sich natürlich gut gehalten und so, aber irgendwie schon komisch, wie die Zeit vergehen kann.

Eigentlich bin ich auch mehr dazu gezwungen worden, hier nen Blick reinzuwerfen („Ich zeig dir meins, dann zeig mir auch deins“ – „Äh… *kram*“… Ist ja wie im Kindergarten hier, schrecklich ;)).

Faszinierend, aber wie sich das Leben innerhalb eines Jahres verändern, oder eben nicht verändern kann… Zwar habe ich mein Abi gemacht (war auch zu erwarten…), jedoch wohne ich weder in Chemnitz, noch bin ich Informatikstudent. Naja, letztes stimmt zwar, fragt sich aber auch, wie lange noch. Das Studium läuft mehr schlecht als recht, in der ersten Klausurphase habe ich es geschafft, mir in drei Fächern drei Fehlversuche einzuhandeln, indem ich bei Modellierung einmal verschlafen habe, beim zweiten Versuch verkackt und bei Mathe nichtmal die Zulassung geschafft habe, es aber verpennt habe, mich dann wenigstens von der Prüfung abzumelden… GP1 habe ich allerdings bestanden *hrhr*.

Ich gehe mal stark davon aus, dass das dieses Semester ziemlich genauso aussieht. In Mathe haben mein Stammkommilitone bisher maximal einen Zettel abgegeben und den auch nur in Ansätzen gelöst… Anzumerken ist, dass wir eigentlich 50% aller Übungszettel korrekt lösen sollten… Naja, das wird wohl nichts. :>

Bei DuA lese ich fast durchgehend, was aber auch die einzig vernünftige Art und Weise ist, diese überaus langweilige Vorlesung ohne größere Nervenzusammenbrüche zu überstehen und Mathe macht zwar an sich Spaß, da die Professorin engagiert ist, jedoch ändert das nichts an der Tatsache, dass mein Verständnis die meiste Zeit eher gegen Null geht.

Derzeit spiele ich mit dem Gedanken, zum kommenden Semester hin auf SoWi auf Lehramt umzusteigen, wobei sich dann noch die Frage stellt, ob ich in Bielefeld studiere oder doch nach Hamburg gehe, wo meine Fee höchstvermutlich ihre Ausbildung machen wird. Mal schauen, ob ich das per Münzwurf entscheide oder doch endlich mal den Arsch hoch bekomme um einen Tapetenwechsel zu vollziehen und bei Muttern auszuziehen… Ist ja nicht so, dass man mit 20 noch nicht alt genug ist, auf eigenen Beinen zu stehen und so… Außerdem: HAMBURG… Astra, Skt. Pauli, dieser komische Fluss, dessen Name mir nicht einfällt… Klingt irgendwie verlockend. 🙂

Blork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.