Ein Blog also…

Joah,

das ist die eigenartige WordPress-erstell-ein-Blog-auf-unserem-Server-Funktion, offenbar eine recht interessante, sowie simple Möglichkeit, sich ein Blog anzulegen, wenn man zu faul (oder unfähig) ist, gerade selber nen WordPress aufzusetzen.

Also eigentlich halte ich ja nicht viel von Social-Networks, Web 2.0 und dem ganzen neumodischen Kram (wer kennt eigentlich noch das gute alte Usenet?), aber trotzdem habe ich mich kurz und knapp dazu entschlossen, ein Blog zu erstellen.
Dies hat diverse Gründe, die eigentlich niemanden interessieren, ich aber trotzdem hier hin hacke, sei es nur um die WP-Server zu ärgern. 😉

Um die Zusammenhänge zu verstehen, ein wenig zu meiner Person: Ich, zarte 19 Jahre jung, werde im wenigen Wochen mein Abi machen und vermutlich im Herbst mein Informatikstudium in Chemnitz antreten. Dies ist für mich eine recht ereignisreiche Zeit, wie ich feststelle. Ich treffe ständig auf neue Dinge, Leute, lerne neues, schließe mit alten Dingen ab und befinde mich sozusagen an einer Art Wendepunkt meines Lebens.
Da ich von „echten“ Tagebüchern relativ wenig halte nun also dieses Blogdings, in dem ich, so jedenfalls meine Planung, meine Impressionen, erlebten Dinge und was mich sonst noch so interessiert, niederschreiben werde.
Dabei haben meine Ergüsse weder den Anspruch eine vernünftige Form zu haben, noch irgendwen (außer mich) zu interessieren, ja sogar der Wahrheit zu entsprechen.

So viel dazu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.